Anzeige
Lehreramt in Mecklenburg-Vorpommern

Lehramt mit Meerwert

Nach der Vorlesung an den Strand, nach dem Uniabschluss eine sichere Stelle: Wenn du in Mecklenburg-Vorpommern Lehramt studierst, hast du eine tolle Studienzeit – und später hervorragende Karrierechancen. Wir sagen dir, warum.

Mit 1.900 Kilometern Küste, 2.000 Seen und großen Naturschutzgebieten ist Mecklenburg-Vorpommern für viele Deutsche ein beliebtes Urlaubsziel. Warum also nicht dort studieren, wo andere Ferien machen? Gerade für Lehramt ist das Bundesland eine gute Wahl.

Warum? Mecklenburg-Vorpommerns Schulen (rund 500 öffentliche allgemein bildende und berufliche Schulen) stehen vor einem Generationenwechsel: Bis 2030 gehen voraussichtlich die Hälfte aller Lehrkräfte in den Ruhestand. Also werden bis zum Schuljahr 2022/23 hunderte neue Lehrer und Lehrerinnen eingestellt. Schon heute stehen pro Jahr 60 Millionen Euro zusätzlich für die Bildung zur Verfügung: Die Landesregierung stellt daraus unter anderem zusätzliche Stellen bereit und will die Qualität des Unterrichts verbessern. Das bedeutet für dich: Du hast große Chancen auf einen tollen, gut bezahlten Job.

Wo? Bis es an die Stellensuche geht, kannst du an der Ostsee das Studentenleben genießen: mit Strandbars, Open-Air-Festivals, Wassersport, Natur und mehr. Klassisch Lehramt studieren kannst du an der Universität Rostock und der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Rund 15.500 Studierende leben in Rostock– und beleben die gut 800 Jahre alte Hansestadt, in der es sich hervorragend aushalten und feiern lässt. Lehramt kannst du dort für alle Schularten studieren. Studienplätze für Lehramt an Gymnasien oder Regionalen Schulen (entspricht Haupt- und Realschulen) bietet die Uni in Greifswald. 10.000 Studierende profitieren dort von einem engen Betreuungsschlüssel und familiärer Atmosphäre. Und die Ostsee ist nur fünf Kilometer entfernt. Für berufliche Schulen kann man sich an der Hochschule Neubrandenburg qualifizieren – mit einem Bachelorstudium in den Fachrichtungen „Gesundheitsfachberufe und Pflege“ oder „Soziale Arbeit“ oder „Sozialpädagogik und Kindheitspädagogik“. Den passenden Master bietet die Uni Rostock.

Wie lange? Wie du jungen Menschen Wissen vermittelst und sie auf die Herausforderungen des Lebens vorbereitest, lernst du in einem ehramtsstudium meist in neun Semestern. In Mecklenburg-Vorpommern folgt auf das erfolgreiche Erste Staatsexamen der Vorbereitungsdienst (Referendariat). Er dauert in der Regel 18 Monate. Junglehrer sind gefragt, daher sind dir eine unbefristete Anstellung und eine Verbeamtung nach dem bestandenen Zweiten Staatsexamen so gut wie sicher. Du willst mehr erfahren und Meer erleben? Los geht‘s: www.Lehrer-in-MV.de.

Fächerwahl:

Für das Lehramt an Gymnasien müssen zwei, an Haupt- und Realschulen je drei Fächer belegt werden. Grundschullehrer studieren Deutsch und Mathematik sowie zwei weitere Lernbereiche nach Wahl. Bei Sonderpädagogik und Lehramt an beruflichen Schulen geht es um spezifische pädagogische Fachrichtungen.

Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern, die Lehramt bieten:
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Hochschule für Musik und Theater Rostock (HMT)
Hochschule Neubrandenburg (Lehramt für berufliche Schulen)
Universität Rostock

Infotage: An der Uni Rostock kannst du am 21. April 2018 einen Infotag besuchen, an der Uni Greifswald finden vom 3. bis 5. Mai 2018 Hochschulinformationstage statt.

Jetzt informieren

Lehrkräfte sind in Mecklenburg-Vorpommern gefragt: Bis 2030 gehen voraussichtlich die Hälfte aller Lehrkräfte in den Ruhestand.
Beste Aussichten: Freizeitwert und Studienbedingungen sind in Mecklenburg-Vorpommern top.

Weitere Themen